Startseite - Dies ist das Logo von stadt PARTHE land. Es stellt die Schnittmenge von Stadt und Land im Raum der Parthe dar Partheland Projekt Partner und Förderung Links Kontakt Intern Impressum

Abschlusstagung Kulturlandschaftsmanagement: Makeln, Bewirtschaften, Zeigen

Seit nunmehr 4 Jahren widmet sich „stadt PARTHE land“ am Beispiel des Parthelandes den besonderen Herausforderungen von Stadt-Umland-Räumen. Die Zeit verging wie im Flug und das Projekt wird 2019 die Ziellinie überqueren.

© Johanna Benz www.graphicrecording.cool

© Johanna Benz
www.graphicrecording.cool

Aus diesem Grund soll am 05. April unser Entwurf des Kulturlandschaftsmanagements – konkretisiert durch die bekannten Themenfelder „MAKELN“, „BEWIRTSCHAFTEN“ und „ZEIGEN“ – im Rahmen einer Abschlusstagung noch einmal zusammenfassend Thema sein.

MAKELN umfasst sämtliche Aktivitäten des Aushandelns kulturlandschaftlicher Zusammenarbeit. Als Makler agiert das Kulturlandschaftsmanagement zwischen den Einzelinteressen von Eigentümern, Bewirtschaftern, Fachbehörden und engagierter Bürgerschaft. Zu seinen Aufgaben gehört es, sowohl als Vermittler aufzutreten um Kompromisse zu erwirken, wie auch beratend und unterstützend tätig zu sein.

Ein erfolgreiches Kulturlandschaftsmanagement sollte außerdem selbst Ressourcen in der Landschaft BEWIRTSCHAFTEN. Diese Ressourcen können sehr unterschiedlich sein: Es kann sich bei ihnen um eigene Flächen, um Biomasse aus der Region oder um bestimmte Landschaftselemente handeln. Selbst eine Investition in die Kommunikation mit interessierten Bewohnern, ist aus unserer Sicht eine wirtschaftende Tätigkeit. Denn die Öffentlichkeit ist eine Ressource, die immer wieder neu hergestellt und aktiviert werden muss.

Letztlich muss ein Kulturlandschaftsmanagement auch ZEIGEN, was die Landschaft auszeichnet und was mit ihr geschieht. Welche Prozesse prägen die Landschaft? Welche positiven und negativen Entwicklungen resultieren daraus? Das Kulturlandschafts­management muss daran arbeiten, dass sich möglichst viele Menschen für ihre Landschaft interessieren, ihre Schönheit bewerten, ihr Arteninventar kennen, Veränderungen wahrnehmen und ihre zweckmäßige Nutzung befördern. Zeigen umfasst daher viel mehr als einfache PR-Arbeit oder Werbung.

Dabei wollen wir jedoch nicht nur die Ergebnisse des Forschungsvorhabens vorstellen und diskutieren, sondern auch einen Blick über den Tellerrand hinauswerfen und deutschlandweiten Erfahrungen aus verwandten Projekten und Regionen eine Stimme geben. Dazu werden Vertreter und Experten aus dem Bundesgebiet über ihre Perspektiven auf Kulturlandschaftsmanagent referieren. Die Übertragbarkeit des Innovationskonzeptes wird damit in den Fokus gerückt. Zum Ende der Veranstaltung sind Sie zur Diskussion eingeladen.

Ergänzt wird das Programm durch zwei am 06. April und 07. April stattfindende Vor-Ort-Termine – einer Exkursion und einem Spaziergang in Leipzig. Die praktisch umgetzten Maßnahmen im Partheland werden dabei durch die Projektpartner anschaulich gezeigt und erklärt.

Unterstützt werden wir bei der Organisation der Tagung durch den Arbeitskreis Landschaftskultur der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL).

Veranstaltungsort: Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig
© www.openstreetmap.org

© www.openstreetmap.org

Anmeldeformular

Programm

Kontakt