Startseite - Dies ist das Logo von stadt PARTHE land. Es stellt die Schnittmenge von Stadt und Land im Raum der Parthe dar Partheland Projekt Partner und Förderung Links Kontakt Intern Impressum

 

Neue Wertschöpfungsmöglichkeiten und die Steigerung der Wertschätzung der Kulturlandschaft stehen seit nunmehr 4 Jahren im Fokus des Projektes.
Hierfür bedarf es eines Kulturlandschaftsmanagements, dessen Aufgaben wir in drei Handlungsfelder untergliedern: MAKELN, BEWIRTSCHAFTEN und ZEIGEN.

Dabei steht MAKELN für den Prozess des Aushandelns kulturlandschaftlicher Zusammenarbeit, BEWIRTSCHAFTEN für die nachhaltige Nutzung von vorhandenen Ressourcen und ZEIGEN für das Schaffen, Kommunizieren und Einbeziehen einer breiten Öffentlichkeit bei kulturlandschaftlichen Themen.

Am 05. April 2019 veranstaltet die TU Dresden in Leipzig die Abschlusstagung von stadt PARTHE land,  unterstützt durch den Arbeitskreis Landschaftskultur der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL).

Zur Tagung werden wir unsere Ansätze und Erfahrungen zur Umsetzung von Kulturlandschaftsmanagement vorstellen und durch eingeladene Referenten um Erfahrungen und Perspektiven aus anderen Projekten und Regionen erweitern. Abgerundet wird die Veranstaltung von einer Exkursion ins Partheland am 06. April und einem Spaziergang am 07. April in den Leipziger Westen.

Die Exkursion ins Partheland zeigt eine vergessene Kulturlandschaft zwischen Leipziger Hauptbahnhof, Schönefeld, Plaußig und Taucha. Zu Fuß und per Bus geht es auf eine Rundreise vom Leipziger Zentrum, Richtung Peripherie im Norden. Gefüllt wird die Exkursion mit Geschichten zur Landnutzung und Projektbeispielen der Innovationsgruppe von stadt PARTHE land. Ein Lunchpaket sowie eine kleine Kaffeepause sind im Beitrag enthalten.

Ablauf der Exkursion:

10 Uhr zu Fuß vom Rosental zum Hauptbahnhof
Das Rosental als Landschaftspark mit Zooschaufenster
Die Steinerne Parthe – der Fluss in der Stadt
Parthe-Park am Freiladebahnhof – das Tor zur Parthe
Künstlerische Intervention am Partheufer
Vorgängerprojekte des Zweckverbandes mit „Stadt Land Fluss“ und „Reise an die Parthe“
11:30 Uhr mit dem Bus vom Hauptbahnhof nach Anger-Crottendorf
Energielandschaften an der Parthe:
Besichtigung von Biomeilern zur Reststoffverwertung in der Annalinde Gärtnerei Ost
12:30 Uhr mit dem Bus von Anger-Crottendorf zum Mariannenpark
Entlang des Parkbogen Ost
13 Uhr mit dem Bus vom Mariannenpark zum Abtnaundorfer Park
Der Mariannenpark als Volkspark
Kurzgespräche zu Gartendenkmal- und Landschaftspflege
14:30 Uhr mit dem Bus vom Abtnaundorfer Park nach Plaußig
15:00 Uhr Landschaftspflege durch Schafe mit André Wolf
15:30 Uhr Naturschutzstation Plaußig des Zweckverband Parthenaue
Kurzgespräche zur Landschaftskommunikation und zur Naturschutzstation
16:30 Uhr zu Fuß zu den Plaußiger Wiesen
Kurzgespräche und Führungen zu Flurgehölzen, Grünland und PIK
17:30 Uhr Rückfahrt mit dem Bus nach Leipzig

Der Spaziergang am Sonntag beinhaltet einen Rundgang zur urbanen Agrikultur im Leipziger Westen. Ehemalige Industriestandorte in Lindenau und Plagwitz prägen diese Stadtteile durch die Entwicklung zu neuen urbanen Lebensräumen mit vielfältigen Funktionen. Es werden Beispiele einer „Soziokultur im Grünen“, also Begegnungsorte an denen (oft nur zur Zwischennutzung) gemeinsam gegärtnert wird, in Form von Gemeinschaftsgärten, Stadtgärtnereien und Bürgerparks besichtigt. Am Beispiel der Gärtnerei Annalinde wird gezeigt, wie sich die Bewohner einer wachsenden Stadt bisher ungenutzte Brachen zurückholen.

Ablauf des Spaziergangs:

10 Uhr zu Fuß durch Lindenau und Plagwitz
Leipziger Soziokultur im Grünen: ein Gemeinschaftsgarten zeigt seine Angebote, Vernetzungen und Perspektiven
Übernahme der ehemaligen Gärtnerei Töpel und Gründung der Gärtnerei Annalinde West
Stadtteilentwicklung mit Wegfall von Garteninitiativen
Nutzung von Freiflächen auf ehemaligen Undustriearealen
Partizipation in der Stadtteilentwicklung am Beispiel des Bürgerbahnhof Plagwitz
13 Uhr Ende des Spaziergangs

 

Anmeldeformular

Programm Fachtagung

Kontakt

 

Veranstaltungsort: Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

© www.openstreetmap.org

Weitergehende inhaltliche Informationen:




Handlungsfelder Kulturlandschaftsmanagement PIK - Neue Ansätze in der Kompensation Wertschöpfungsketten Grünland Wertschöpfungsketten Flurgehölze Wertschöpfungsketten Reststoffe Landschaftskommunikation Parthelandküche(n)