Startseite - Dies ist das Logo von stadt PARTHE land. Es stellt die Schnittmenge von Stadt und Land im Raum der Parthe dar Partheland Projekt Partner und Förderung Links Kontakt Intern Impressum

Parthelandküchen – Orte der Begegnung & Kommunikation

Ziel

Um die öffentliche Debatte über die Perspektiven des Parthelandes und die Inhalte des Forschungsvorhabens anzuregen, haben wir eine besondere Veranstaltungsreihe installiert – die Parthelandküchen.

Sie ist das zentrale Veranstaltungsmodul, in dem fachliche Debatte, landschaftliche Bildung und zivilgesellschaftliche Wertschätzung zusammenlaufen. Die Kommunikation des Projektes hat dementsprechend hier ihren Mittelpunkt.

Gesucht werden neue Rezepte für das Partheland (zum Kochen und zum Handeln) sowie neue Wege für eine höhere landschaftliche Teilhabe der Bevölkerung und Spielräume für die Entwicklung von Kulturlandschaftsprodukten. Es sollen also nicht nur Inhalte und Ergebnisse des Forschungsvorhabens diskutiert, sondern Projekte und Strukturen entstehen, die den Aufbau neuer Erzeuger-Verbraucher-Ketten fördern, bürgerschaftliche Initiativen unterstützen, neue Möglichkeiten der Landschaftserfahrung und landschaftlichen Teilhabe schaffen und die regionale Identität des Parthelandes im Spannungsfeld zwischen Stadt und Land stärken. Ein besonderer Fokus der Parthelandküchen ist zudem die Förderung einer erlebbaren, regionalen und / oder sozialen Produktion von Lebensmitteln.

Geplant sind zehn bis zwölf Veranstaltungen im Zeitraum von 2016 bis Sommer 2018.

 



Parthelandküchen in 2018

Aktiv für’s Partheland
am Donnerstag, 12.04.2018 um 18.00 Uhr
Schloss Taucha
Eine Gesprächsrunde zum Kulturlandschaftsmanagement

Viele Menschen und Initiativen engagieren sich für das Partheland, diese ganz besondere Kulturlandschaft im Leipziger Nordosten. Kann eine verbesserte Wertschätzung dieser Landschaft dazu beitragen, neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zwischen Stadt und Land zu entwickeln, die den Erhalt und die Gestaltung dieser Kulturlandschaft fördern? Das Forschungsvorhaben stadt PARTHE land stellt seinen Entwurf für ein Kulturlandschaftsmanagement im Partheland zur Diskussion. Makeln, Bewirtschaften und Zeigen sind die zentralen Begriffe, um die das Gespräch kreisen wird. Eine Panitzscher Brotzeit rundet den Abend ab.

 

Landschaftliche Bildung – Das Partheland im Leporello
am Donnerstag, 17.05.2018  um 18.00 Uhr
Waldorfschule Leipzig (Berthastraße 15, 04357 Leipzig)

Präsentation der 3. Sommerschule mit Studierenden der TU Dresden

Landschaft ist Kultur und Natur zugleich. Zu ihr gehören Pflanzen und Tiere, Straßen und Häuser, Müll und auch flüchtige Dinge wie Gerüche oder Erinnerungen. In unserer Sommerschule begeben wir uns an verschiedene Orte des Parthelandes – in Parks, auf Felder und in Wohngebiete und gehen der Vielfalt dieser Landschaft nach. Hier gilt es zu sammeln, was als Objekt etwas über das Partheland erzählen kann. Dabei helfen uns Menschen aus der Region, die die Spuren, denen wir folgen, zu deuten wissen.
Aus den gesammelten Eindrücken erarbeiten die SommerschülerInnen eine Ausstellung zur Kulturlandschaft in Form eines riesigen Leporellos.
Das Ergebnis präsentieren wir am 17. Mai in einem von den Sommerschülern kommentierten Rundgang, bevor wir das Leporello dem Zweckverband Parthenaue übergeben. Dazu reichen wir Leckerbissen aus dem Partheland.

 

Werkschau Partheland
am Freitag, 16.11.2018 um 16.00 Uhr
Naturschutzstation Plaußig (Zweckverband Parthenaue, Plaußiger Dorfstr. 23 in 04349 Leipzig)
Makeln – Bewirtschaften – Zeigen: Herausforderungen für ein Kulturlandschaftsmanagement

Biomeiler, Blühstreifen, Exkursionsführer und einiges mehr: Der Forschungsverbund stadt PARTHE land präsentiert Arbeitsergebnisse aus den zurückliegenden Jahren und entfaltet vor diesem Hintergrund sein Konzept für ein Kulturlandschaftsmanagement im Partheland. Was heißt in diesem Zusammenhang Makeln, Bewirtschaften und Zeigen? Wie kann es gelingen, die Wertschätzung für die Landschaft zu steigern und über diesen Weg auch die Wertschöpfung zu fördern. An Herausforderungen mangelt es nicht. Ein Parthelandbuffet mit regionalen Produkten lässt die Gäste die Landschaft genießen.

 

Eine Kurzbeschreibung der anstehenden Parthelandküchen finden Sie auch bei LeipzigGrün.

 

Auf der Suche nach neuen Rezepten... (Foto: H. König, 08/2015)

Auf der Suche nach neuen Rezepten… (Foto: H. König, 08/2015)

 

Vergangene Parthelandküchen

7 – Auf dem Rücken der Pferde
Das zusammenhängende Auenband aus Wiesen und Weiden prägt das Partheland in ganz besonderer Weise. Nicht zuletzt führte deren Artenreichtum zur Unterschutzstellung der Parthenaue als FFH-Gebiet. Und auch auf den Endmoränenkuppen befinden sich wertvolle Grünlandbiotope. Trotz umfangreicher Einladungen im Vorfeld, konnten wir zur Veranstaltung keine Gäste begrüßen.
Ganz umsonst war die Veranstaltung für uns dennoch nicht. Siehe Tagebucheintrag.

6 – Der Stadtpark: Denkmal und Grün für alle
Fotoausstellung von Inga Kerber, Gespräch und Picknick im Park
am Freitag, dem 15.09 2017, 14.00 Uhr
in der Krudebude, Stannebeinplatz 13 in 04347 Leipzig
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.
Außerdem gibt’s hierzu einen Essay von Kenneth Anders: Wo ist die Parthe und was macht einen modernen Stadtpark aus?

5 – Landschaftskunst fürs Partheland?
Über die Möglichkeiten mit Kunst die Entwicklung der Kulturlandschaft zu fördern.
Präsentation einer Sommerschule mit Studenten der TU Dresden
am Donnerstag, 01.06.2017 um 17 Uhr
im Abtnaundorfer Park, Am Teich
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.

4 – Wandern im Partheland
Auf der Suche: Eine Wanderung an der Parthe von Thekla nach Taucha
am Donnerstag, 11.05.2017
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.

3 – Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn
Das Obst in der Parthenaue als Medium der Kulturlandschaft
am 11.09.2016
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.

2 – Sich wundern im Partheland
Ein Exkursionsführer zu erklärungsbedürftigen Orten in der Parthenaue
Präsentation einer Sommerschule zur Landschaftskommunikation
am 12.05.2016
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.

1 – Man kann das gar nicht fassen, wie schön das ist
Eine Buchpremiere und ein literarischer Salon über die Menschen in der Parthenaue
am 08.04.2016
Hier geht’s zum Tagebucheintrag.

 

Bearbeitung

LeipzigGrün (ehemals Leipziger Gartenprogramm)
vertreten durch die culturtraeger GmbH

Büro für Landschaftskommunikation

 

Kontakt / Ansprechpartner

Michael Berninger
culturtraeger GmbH
berninger@culturtraeger.de




Handlungsfelder Kulturlandschaftsmanagement PIK - Neue Ansätze in der Kompensation Wertschöpfungsketten Grünland Wertschöpfungsketten Flurgehölze Wertschöpfungsketten Reststoffe Landschaftskommunikation Parthelandküche(n)